Medien : Inforadio bekommt ein neues Studio

-

Die langen Wege zwischen den Redaktionsräumen des Inforadios und dem Studio im Glaspavillon am Theodor-HeussPlatz seien nicht mehr zeitgemäß, sagte Dagmar Reim, Intendantin des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB). Also wird dem Inforadio im Haus des Rundfunks ein Neubau errichtet. Es soll die Redaktionsräume wie die Studios fassen. Am Freitag war Grundsteinlegung für das 6,7 Millionen Euro teure Projekt.

Vor dem Hintergrund dieser Summe mahnte Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit: „Eine Investition dieser Größenordnung hat nur dann seine Existenzberechtigung, wenn die journalistische Arbeit, die hier geleistet wird, den höchsten qualitativen Ansprüchen genügt.“

Einer von vier Innenhöfen des Hans-Poelzig-Baus wird mit einer über zwei Ebenen reichenden, geschwungenen Konstruktion teilweise überbaut. Es soll ein transparenter Großraum entstehen, in dem die verschiedenen Arbeitsbereiche der Redaktion im Halbkreis um die Sendestudios herum angeordnet sind. Im Frühjahr 2008 soll das Inforadio aus den neuen Räumen senden. lep

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben