Medien : IST SO EIN FILM IM DEUTSCHEN FERNSEHEN MÖGLICH?

Als „verwerfliche Inszenierung“ bezeichnete die Deutsche Hospiz Stiftung die Doku. „Damit wird nicht das Solidaritätsgefühl der Menschen, sondern der Voyeurismus geweckt“, sagte Stiftungsvorstand Eugen Brysch. Außerdem ermutige die Sendung andere verzweifelte Menschen, ebenfalls diesen Weg zu gehen. „Suizid ist ansteckend, Berichte darüber lösen neue Suizide aus.“ Im deutschen Fernsehen ist so ein Film eher undenkbar. „Die Dokumentation einer Selbsttötung im Fernsehen steht im Spannungsfeld zwischen Berichterstattungsinteresse einerseits und dem Schutz der Menschenwürde andererseits“, sagt ZDF-Jurist Carl-Eugen Eberle. Die Programmrichtlinien des ZDF geben die Ehrfurcht vor dem Leben als besonders zu beachtende Anforderung für jede journalistische Tätigkeit verbindlich vor. „Deshalb sollte von einer Berichterstattung grundsätzlich Abstand genommen werden.“ meh

0 Kommentare

Neuester Kommentar