Jahreszeiten-Verlag : „Prinz“ stirbt Print-Tod...

...und lebt digital weiter. Das monatliche Stadtmagazin soll als tagesaktuelles Online-Magazin ausgebaut werden.

Der Jahreszeiten-Verlag stellt die Printausgabe des „Prinz“ zum Jahresende ein. Stattdessen soll das monatliche Stadtmagazin „im kommenden Jahr als tagesaktuelles Online-Magazin weiter intensiv ausgebaut werden“, teilte der Verlag am Dienstag in Hamburg mit. „Prinz Top Guide“ als Printversion werde fortgeführt und konzeptionell erweitert. Der Medienwandel verändere den Markt der „City-Listings-Magazine“ fundamental, „darauf reagieren wir“, sagte der Geschäftsführer des Verlags (Jalag), Peter Rensmann. Wurden im Herbst 2010 noch mehr als 180 000 Exemplare des „Prinz“ verkauft, waren es laut IVW-Liste im Sommer dieses Jahres nur noch 150 000. Das Stadtmagazin ist 1986 in Bochum gegründet worden und gehört seit 1989 zum Jalag. Es gibt mehrere regionale Ausgaben, darunter auch eine Berliner. „Prinz“ informiert über Partys, Events, Konzerte und andere Veranstaltungen.

Nach Angaben des Verlags sollen künftig online mehr Termine als bisher veröffentlicht und mehr Städte abgedeckt werden. Das Angebot werde „sowohl qualitativ als auch quantitativ weiter wachsen“. Verlagsleiter Silvio Kusche kündigte an, er werde „in einen intensiven Austausch mit den Betriebsräten eintreten und alles tun, um für die betroffenen Mitarbeiter gemeinsam sozial ausgewogene Lösungen zu finden“. Wie viele Mitarbeiter von der Umstellung betroffen sind, teilte der Verlag nicht mit. jbh/epd

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben