Medien : Jedem Benutzer sein eigenes Windows

-

Mit der Einführung von Windows XP trägt Microsoft dem Umstand Rechnung, dass der Computer häufig nicht nur von einem Anwender, sondern der gesamten Familie benutzt wird.

Die Einrichtung: Über den Punkt „Benutzerkonten“ in der WindowsSystemsteuerung werden neue Anwender angelegt, deren Rechte bestimmt und Passwörter vergeben. Hier kann auch festgelegt werden, mit welchem Startlogo jeder Anwender ausgestattet wird.

Eigene Ordner und Profile: Mit der Erstellung eines neuen Kontos erhält der Anwender auch einige persönliche Ordner, die dann automatisch über das Symbol „Eigene Dateien“ zu erreichen sind. Die darin enthaltenen Daten können von anderen Benutzern nicht ohne weiteres verändert oder gelöscht werden. Eigene Profile erlauben zudem die individuelle Gestaltung des Systems und ein eigenes E-Mail-Konto. Aber: Zum effektiven Schutz sind eigene Passwörter nötig.

Eingeschränkte Rechte: Der als Systemverwalter geführte Benutzer kann mit seinen Administrator-Rechten festlegen, welche Rechte die anderen Anwender erhalten. Wird das Konto für die Kinder mit eingeschränkten Rechten vergeben, können weder gewollt noch unbeabsichtigt neue Programme installiert werden, auch nicht aus dem Internet. Trojanischen Pferden oder anderen Schädlingen werden der unbemerkte Zugang zum Computer und die Installation verweigert. Beim Anlegen verfügen die Konten über alle Rechte, die Einschränkung muss also per Hand vorgenommen werden.

Beschränkungen aufheben: Da die Einschränkung der Rechte vor vielen Bedrohungen aus dem Internet schützt, empfiehlt es sich selbst für den Hauptnutzer, sich nicht als Administrator anzumelden, sondern mit einem zweiten Konto, das ebenfalls in seinen Rechten beschnitten ist. Erfordert nun ein Programm Administratorrechte, kann über die Eigenschaften des Programmsymbols festgelegt werden, dass diese Anwendung über „Ausführen als“ mit den uneingeschränkten Rechten des Administrators gestartet wird. Diese Option wird über die Eigenschaft des Programmsymbols unter „Erweitert“ aktiviert. Zum Ausführen wird dann aber auch das Administrator- Passwort benötigt. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar