Medien : Kabel oder Funk

-

Das schnelle Internet mit DSL funktioniert nur mit der richtigen Hardware: Zusammen mit dem Erstanschluss gibt es den so genannten Splitter. Das Gerät trennt die Telefonleitung von der Datenleitung. Daneben wird ein DSLModem benötigt.

DSL-MODEM

Wird DSL nur an einem PC genutzt, der sich immer in Nähe der Telefondose befindet, reicht ein DSL-Modem aus. Dieses Gerät wird auf der einen Seite mit dem Splitter verbunden. Auf der anderen Seite wird es – per USB-Kabel oder über die Netzwerkkarte des PCs – mit dem PC verbunden. Bei internen DSL-Modems wird weder Netzwerkkarte noch Netzteil benötigt.

FUNKROUTER

Ein Funkrouter verbindet PCs über Funk mit dem DSL-Anschluss. Viele Notebooks verfügen ab Werk über den nötigen Empfänger. Funkmodems für den PC gibt es ab 50 Euro. Der Vorteil: Der Computer kann überall in der Wohnung genutzt werden. Aber: Über ein ungeschütztes Funknetz können Dritte den eigenen Internet-Zugang nutzen. Besser sind Funkrouter, die – wie die AVM Fritz!Box SL WLAN – über eine aktive Verschlüsselung ab Werk verfügen. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar