Kandidaten von TV-Show in Syrien beschossen : Flüchtling fürs Fernsehen nachspielen

Für das australische Doku-Format "Go Back Where You Came From“ reisen die Teilnehmer in Krisengebiete, aus denen viele Flüchtlinge kommen. Auch nach Syrien. Dort gerieten nun drei Kandidaten unter Beschuss.

"Go Back Where You Came From" heißt die Serie des australischen Senders SBS, in sich der Teilnehmer in die Heimat von Flüchtlingen in Krisengebieten begeben, u.a. auch nach Syrien.
"Go Back Where You Came From" heißt die Serie des australischen Senders SBS, in sich der Teilnehmer in die Heimat von Flüchtlingen...Foto: SBS

Teilnehmer einer australischen TV-Sendung sind in Syrien von Kämpfern der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) angegriffen worden. Drei der sechs Australier, die sich für das Doku-Format „Go Back Where You Came From“ des Senders SBS in die Heimat von Flüchtlingen in Krisengebieten begeben, gerieten unter Beschuss, wie in einer Vorschau auf die am Dienstagabend geplante Ausstrahlung der umstrittenen Sendung zu sehen war. Die Aufnahmen zeigen, wie die Gruppe flieht und Schutz hinter Gebäuden sucht, während in der Nähe Mörsergranaten abgefeuert werden.

Teilnehmer wurden von IS-Kämpfern beschossen

Nach Angaben des Senders geschah der Zwischenfall während der Dreharbeiten in einem syrischen Dorf, das von kurdischen Kämpfern gegen die IS-Miliz verteidigt wird. Die Teilnehmer der Show seien von einem privaten Sicherheitsdienst begleitet worden. „Die bewaffneten Sicherheitskräfte waren auf einen solchen Vorfall vorbereitet und handelten schnell, um die Teilnehmer und das Drehteam an einen sichereren Ort zu bringen.“

Eine solch brenzlige Situation sei nicht geplant gewesen, sei aber in einem Kriegsgebiet auch nicht auszuschließen, erklärte SBS. Ein australischer Sicherheitsexperte warf dem Sender schwere Versäumnisse vor. Die Gruppe sei einem „erheblichen Risiko“ ausgesetzt gewesen, sagte der frühere Soldat Justin Bowden dem „Sydney Morning Herald“.

Die Serie wurden bereits mit einem Emmy ausgezeichnet

„Go Back Where You Came From" (Geh dahin zurück, wo du herkommst), läuft bereits in der dritten Staffel. Die Serie wurde 2013 mit dem Fernsehpreis Emmy ausgezeichnet. Für die aktuelle Staffel reisten die Teilnehmer nach Syrien, Irak und Myanmar. Produzent Michael Cordell erklärte, die Sendung solle dazu beitragen, der Debatte um das globale Flüchtlingsproblem ein „menschliches Gesicht“ zu verleihen. Ziel sei es, eine „intelligente und informierte Diskussion“ voranzutreiben. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar