Medien : Karriere-Beginn am türkischen Strand

Erstmals mit Moderatorin: „Wiso“

Alva Gehrmann

Fast zwanzig Jahre war die Moderation von „Wiso“ reine Männersache. Bei der Vermittlung von Wirtschaftsthemen setzte das ZDF stets auf studierte Betriebswirte, Männer wie Michael Jungblut. Doch der ging in den Ruhestand, und so wird „Wiso“ heute (ZDF, 19 Uhr 25) erstmals von einer Frau präsentiert: Angela Elis. „Für mich ist es schon etwas Besonderes: die erste Frau, und dann auch noch aus dem Osten“, sagt die gebürtige Leipzigerin. Schließlich konnte sie durch die restriktive DDR-Bildungspolitik nicht Betriebswirtschaft studieren. Dennoch sagt Elis: „Zuerst zählt natürlich die Qualität der Arbeit, nicht die Frauen- oder Ost-Quote.“

Die „Wiso“-Themen sind ihr als Moderatorin der „Umschau“, dem Verbraucher- und Wirtschaftsmagazin des MDR, seit Jahren vertraut. Das ist nicht die einzige Sendung, für die Angela Elis vor der Kamera steht. Weitere sind das Zukunftsmagazin „nano“ (3 sat), „ZDF.umwelt“ und „Schlaflos um Mitternacht“ (ZDF). Bei „Wiso“ wird sie ihren eigenen Stil mit einbringen. „In einem Wirtschaftsmagazin sollte Platz für Lebendigkeit und Humor sein.“ Elis weiß aus Erfahrung, dass von einer Frau etwas anderes erwartet wird als von männlichen Kollegen. Moderatorinnen müssten freundlich sein und nett gekleidet, am besten noch gut aussehen. „Und sie sollten wenigstens ein bisschen lächeln. Männer hingegen tragen dunkle Anzüge und dürfen auch nur ernst blicken.“

Ihre Karriere beim Fernsehen begann an einem türkischen Strand. Dort sonnte sie sich gerade, als ein Team des Hessischen Rundfunks (HR) sie fragte, ob sie für einen Dreh des Reisemagazins „Nix wie raus“ als Statistin mit auf ein Boot komme wolle. Elis hatte zu diesem Zeitpunkt eine Lehre als Gebrauchswerberin gemacht, danach eine Ausbildung zur Gemeindediakonin und so über Umwege die Qualifikation erlangt, auch ohne Abitur studieren zu können: Theologie, Kunstgeschichte und Psychologie. Zudem hatte sie bei einer Kirchenzeitung erste journalistische Erfahrungen gesammelt. Aus dem Türkei-Urlaub zurück bewarb sie sich für ein Volontariat beim HR – mit Erfolg.

1993 ging sie zum MDR, zunächst zum Boulevardmagazin „Brisant“, dann in die Wirtschaftsredaktion zur „Umschau“, nun das „Wiso“-Casting – und alles ohne BWL-Studium. Von heute an moderiert Elis das Wirtschaftsmagazin montags, im Wechsel mit Michael Opoczynski.

0 Kommentare

Neuester Kommentar