Medien : Kartellamt prüft Übernahme der „FR“

Das Bundeskartellamt prüft die Übernahme der insolventen „Frankfurter Rundschau“ durch die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“. Das teilte die Behörde in Bonn am Donnerstag mit. Das Vorhaben sei am Mittwoch angemeldet worden. Weil die Finanzierung der „FR“ nicht mehr lange gesichert sei, sei „die Prüfungsfrist für dieses Verfahren (...) stark verkürzt“, erläuterte der Präsident des Bundeskartellamtes, Andreas Mundt. Eine abschließende Bewertung sei noch nicht möglich, „auch weil wir die Voraussetzungen für das Vorliegen einer Sanierungsfusion prüfen müssen“. Dafür sei auch maßgeblich, ob der Marktanteil der „FR“ bei deren Verschwinden ohnehin an die „FAZ“ fallen würde und ob es einen ernsthaften alternativen Käufer für die „FR“ gebe, erklärte die Behörde. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben