Medien : Kinderpreis: Super Mario schlägt alles

Mit der roten Mütze und dem Schnauzbart gehört Super Mario zu den bekanntesten Videospielefiguren – seit inzwischen 25 Jahren. Bemerkenswert ist, dass der kleine Klempner die jungen Spieler auch heute noch begeistert. In der Kategorie Konsolenspiele heimste Super Mario beim Kindersoftwarepreis „Tommi 2010“, der am Freitag von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder auf der Frankfurter Buchmesse vergeben wurde, mit den Titeln „New Super Mario Bros“ und „Super Mario Galaxy 2“ gleich den ersten und zweiten Platz ein. Auf dem dritten Platz landete die Skate-Simulation „Tony Hawk Ride“. Zu den Besonderheiten des „Tommi“ gehört, dass die eingereichten Spiele und Lernsoftware-Titel zuerst eine Fachjury aus Spiele-Journalisten und Pädagogen durchlaufen müssen, bevor sie dann von über 3000 Mädchen und Jungen in 18 Bibliotheken in ganz Deutschland ausgiebig geprüft werden. Bei den PC-Spielen setzte sich das Wimmelbildspiel „Youda Legend: Der Fluch der Amsterdamer Diamanten“ durch. Auf den zweiten Platz schaffte es „World of Zoo“ vor dem Online-Abenteuerspiel „Lego Universe“. Der Sonderpreis Kindergarten & Vorschule ging an „Lernerfolg Vorschule: Capt’n Sharky“ für Nintendo DS. Der „Tommi“ wird seit 2002 vergeben. Er soll eine Orientierung beim Kauf von Titeln für Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahren geben. sag

Mehr zu den prämierten Spielen:

www.tagesspiegel.de/digital

0 Kommentare

Neuester Kommentar