Kindersoftwarepreis : "Tommi" geht nach Berlin

Zum vierten Mal wurde auf der Frankfurter Buchmesse der Kindersoftwarepreis "Tommi" vergeben. Der Tagesspiegel saß mit in der Jury. Platz eins geht diesmal an "Genius Task Force Biologie".

Berlin - Im Kinderbuchforum der Frankfurter Buchmesse wurde am Freitag zum vierten Mal der deutsche Kindersoftwarepreis "Tommi" verliehen. Die renommierte Auszeichnung wird von der Zeitschrift für Eltern und Kinder "spielen und lernen" sowie dem Büro für Kindermedien "Feibel.de" in Berlin vergeben und unter anderem von T-Online und der ZDF-Sendung "tivi" unterstützt. An der Fachjury waren Journalisten verschiedener großer Medienhäuser beteiligt - darunter der "Zeit", der "FAZ" und des Tagesspiegels. Das letzte Wort hatte jedoch die zehnköpfige Kinderjury, die am Ende bestimmte, welche Titel den Kindersoftwarepreis für herausragende und innovative Kindersoftware-Produkte erhalten.

Gewinner des "Tommi 2005" ist die Simulation "Genius Task Force Biologie" aus dem Hause Cornelsen. Die gelungene Kombination aus Lern- und Spielsoftware hat Kinder- und Fachjury gleichermaßen begeistert. Das Simulationsspiel lehrt spielerisch Wissenswertes aus den Themenkomplexen Umwelt und Natur auf unterschiedlichen Schwierigkeitsniveaus. Auf Platz zwei landete "Madagascar". Das überaus witzige Geschicklichkeitsspiel ist spaßig, knifflig und erstaunlich vielseitig, urteilten die Juroren. Witzig, spannend und Action-geladen ist auch der dritte Sieger, das Spiel "Lego Star Wars", von dem die Jury meinte, dass es ein wichtiges Spiel an der Grenze von Kindersoftware zum Computerspiel für Erwachsene sei.

Knapp 60 Titel aus dem Bereich Kinder- und Lernsoftware sowie Computerspiele haben sich für die anerkannte Auszeichnung beworben. Alle Titel wurden zunächst von der Fachjury, die sich aus Journalisten, Pädagogen und Medienexperten zusammensetzt, begutachtet. Die Kinderjury wählte aus den zehn nominierten Spielen dann die drei Sieger aus. Der Tagesspiegel hat die fünf am besten beurteilten Spiele - darunter die drei Sieger - an diesem Freitag auf seiner Computerseite vorgestellt. (Von Kurt Sagatz)

0 Kommentare

Neuester Kommentar