Medien : Kleiderordnung im Viererkajak

Eckart Lottmann

Die Sonne von Athen brennt ganz schön. Da sprechen auch Fernsehkommentatoren manchmal Sätze, die sie im kühlen Studio vielleicht nicht gesagt hätten. Deshalb sitzt bei Eurosport oft ein Sportexperte neben dem Kommentator. Gestern kommentierte ein solches Duo einen Vorlauf des Viererkajaks der Damen. Unbestrittene Führungsfigur im deutschen Viererkajak ist Birgit Fischer, siebenmalige Goldmedaillengewinnerin. Eine einmalige Karriere. Und welch ein Wagnis, 24 Jahre nach ihrem ersten Olympiastart noch einmal anzutreten! Doch der Fernsehkommentator, hörbar stolz auf seine Recherche-Qualitäten, wusste von „Problemen“ in der Mannschaft zu berichten. Womit? Mit der „Kleiderordnung“. „Birgit sagte, eigentlich müssten alle mit BH oder ohne BH fahren, mit T-Shirt drunter oder ohne T-Shirt. Also Birgit Fischer ohne, Katrin Wagner will mit, Maike Nollen hat noch ein T-Shirt drunter – ja, möchtest du da der Ordnungsrichter sein?“ Der Ausgang dieser Diskussion wurde uns allerdings nicht mitgeteilt. Wie auch immer, das Boot gewann seinen Vorlauf problemlos.

Ich schaltete mal rüber zu den Kollegen von der ARD. Dort stand der ARD- Reporter bei der nun ausgestiegenen Birgit Fischer und ihrer Mannschaft. Der Reporter hatte eine raffinierte Frage, er wusste natürlich, dass Fischer schon bei Olympia in Moskau gestartet war: „Ist das Wasser anders als es in Moskau 1980 war?“ Birgit Fischer: „Oh Mann, das ist schon so lange her…“ Aber eins fiel ihr ein: „Es war schwerer zu fahren, das Wasser war kälter.“ Ah! Welch erhellende Information! Die ARD also mit Vorteilen vor der Konkurrenz des Eurosport.

Na, ich gab Eurosport noch eine Chance, schaltete wieder rüber. Da zeigten sie noch einmal Bilder von Birgit Fischers Rennen, ganz dicht lagen die Boote beisammen. „Hier haben wir noch einmal das Finale“, sagte der Kommentator. „Nein, das sind Bilder vom Start“, sagte der Experte aller Hitze zum Trotz. „Ah ja“, erwiderte der Kommentator, etwas verlegen, „gut, dass du dabei bist“. Das fand ich auch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar