Medien : Klicken mit der Fernbedienung

TV-Gerät wird zum beliebtesten Netz-Portal

Die Mehrzahl aller in den nächsten fünf Jahren verkauften Geräte der Unterhaltungselektronik wird internetfähig sein und Web-Videos übertragen können. Die Zukunft digitaler Inhalte werde eine „hybride Umgebung aus Pay-TV und kostenlosen Online-Quellen“ sein, prognostiziert die Marktforschungsfirma Instat mit Sicht auf das Konsumverhalten in den USA. Demnach werden digitale Medien auf einer Vielzahl webfähiger Geräte darstellbar sein, die je nach Art, Empfangsort und Herkunft der Inhalte unterschiedliche Vorteile ausspielen können.

Zum beliebtesten Konsumportal sowohl für herkömmliche TV-Angebote als Online-Inhalte werde der Fernseher. Laut Instat empfangen derzeit circa 30 Millionen US-Haushalte Online-Videos. Die überwiegend als Download-Videos genutzten Inhalten werden in den nächsten fünf Jahren von Streaming-Videos abgelöst. Mehr als 130 Millionen webfähige TV-Geräte, Bluray-Player und Spielekonsolen sollen bis 2014 in den USA verkauft werden. Ende 2014 werde der Online-Spielfilm in voller Länge zum Standard-TV-Programm in 57 Millionen US-Haushalten gehören. Webvideoformate für TV-Geräte bilden dann in den USA einen Markt von 17 Milliarden Dollar.dapd/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben