Medien : Knock-out in der dritten Runde

Mit Nintendos Wohnzimmerkonsole Wii kann der Spieler die Fäuste nicht nur virtuell fliegen lassen

Bertram Küster,Kurt Sagatz

Spieler zwei wirkt angeschlagen. Die Boxhandschuhe hängen kraftlos an den Seiten herunter. Noch ein Schlag und er geht auf die virtuellen Bretter. Besonders an diesem Sportspiel für die neue Videospielekonsole Wii von Nintendo ist allerdings, dass man dabei tatsächlich seine Fäuste fliegen lassen kann – freilich ohne ein blaues Auge zu riskieren. Denn das neue Spielgerät für den Wohnzimmerfernseher wird ganz anders gesteuert als alle anderen Konsolen zuvor. Statt wilder Tastenkombinationen auf einem Controller wird nun je eine Fernbedienung in jede Hand genommen. Nun kann der virtuelle Tennisschläger genauso geschwungen werden wie in der Realität. Die Erfinder von Super Mario und dem Gameboy erwarten sich viel von der Wii. Die neue Konsole, die am 8. Dezember als einziges Gerät der neuen Generation in diesem Jahr auf den europäischen Markt kommt, soll ganz neue Kundengruppen ansprechen. Wir haben ausprobiert, ob die neue Art des Spielens wirklich den unkomplizierten Freizeitspaß für Spieler jedes Alters und Geschlechts bietet.

EIN KOMPLETT NEUES SPIELKONZEPT

Das Auffälligste an der Wii ist die schlanke, weiße Fernbedienung, mit der die Spiele gesteuert werden. Die meisten Spiele werden allein mit dem rechten Controllerteil bedient. Um damit ein Autorennen zu fahren, nimmt man den Controller quer in die Hand, nutzt die Tasten zum Gasgeben und Bremsen und lenkt das Fahrzeug, in dem man die Fernbedienung wie ein Lenkrad hin- und herdreht. Um Tennis oder ein anderes Spiel mit einem Schläger oder beispielsweise einer Angel zu spielen, wird der Controller wie das reale Vorbild in die Hand genommen und auch genauso bewegt. Viele der neuen Spiele werden beidhändig gespielt. Boxen zum Beispiel oder das Abenteuerspiel Zelda. Dann kommt der zweite Teil der Fernbedienung zum Einsatz, der über ein dünnes Kabel mit dem ersten Controller verbunden wird. Auch hier gilt: Man bewegt seine Hände tatsächlich so, als ob man sich mit beiden Händen in den Kampf begibt. Nicht nur bei den fünf Sportarten von „Wii Sports“ vergisst man so schnell, dass man die Schläger oder was auch immer nicht wirklich in der Hand hält. Und auch das Autofahren in „Need for Speed Carbon“ kommt den ansonsten beliebten Computerlenkrädern sehr nahe. Anders sieht das beim Abenteuerspiel Zelda aus. Das Kämpfen mit Schwert und Schild funktioniert zwar ebenfalls intuitiv, doch der Umgang mit Pfeil und Bogen (Zielen und Schießen) muss genauso erlernt werden wie bei der Vorgängerkonsole Gamecube. Anders hätte man die alten Fans von Zelda vermutlich nicht zufriedenstellen können.

ZAHLEN, DATEN, FAKTEN ZUR WII

Die Nintendo-Konsole Wii kommt in Deutschland am 8. Dezember in den Handel, die Preisempfehlung liegt bei 249 Euro. Zum Paket gehören „Wii Sports“ mit Tennis, Golf, Baseball, Bowling und Boxen sowie eine Fernbedienung für beide Hände. Um die Bewegungen der Spieler zu empfangen wird unter oder über dem Fernseher eine dünne Leiste, die so genannte Sensor-Bar, angebracht. Weitere Fernbedienungen kosten 39 Euro, es gibt auch klassische Kabelcontroller für 19 Euro. Zum Start haben Nintendo und andere Spielefirmen 27 Titel für die Wii angekündigt. Gamecube-Titel können ebenfalls abgespielt werden, weitere Klassiker wird es als Downloads geben. Auch Onlinespielen soll möglich sein. Als Abspielstation für hochaufgelöste DVDs taugt die Wii hingegen nicht.

SPIELE FÜR ÄLTERE UND JUGENDSCHUTZ

Dass Nintendo mit der Wii neue Kunden im Visier hat, verdeutlicht ein Spiel, dass so gar nicht zum kinderfreundlichen Image des Konsolenherstellers passt. „Red Steel“ ist ein Ego-Shooter, der sich ausschließlich an ein erwachsenes Publikum richtet (18+) und vor dem Hintergrund eines japanischen Bandenkrieges spielt. In dieselbe Kerbe schlägt das Horror-Adventure „Necro-Nesia“, in dem der Spieler gegen Rieseninsekten antritt. Umso wichtiger ist der Jugendschutz. Um Kindern den Zugang zu bestimmten Inhalten zu verwehren, wird die entsprechende Altersstufe per Passwort geschützt. Die Informationen über die regionale Alterseinstufung befinden sich auf den Spiele-CDs.

FAZIT

Besonders die Sportspiele, aber auch Abenteuer- und Actiontitel werden durch die neue Spielsteuerung einfacher und intuitiver, weil man sich keine komplizierten Tastenkombinationen merken muss. Vor allem zeigt die neue Nintendo- Konsole, dass es nicht immer um mehr Pixel gehen muss. Spaß am Spielen kann man auch mit verhältnismäßig einfach geschnitzten Videofiguren haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar