Kolumne : Die „SZ“ sehnte sich nach Helmut Kohl

Zu meinem Ärger: Schauspielerin Lavinia Wilson und ihre Medien-Woche.

Lavinia Wilson, Schauspielerin, erhielt in diesem Jahr den Grimme-Preis für den TV-Film „Frau Böhm sagt Nein“. Am 27.5. startet der Kinofilm „Tandoori Love“ mit Lavinia Wilson.
Lavinia Wilson, Schauspielerin, erhielt in diesem Jahr den Grimme-Preis für den TV-Film „Frau Böhm sagt Nein“. Am 27.5. startet...Foto: dpa

Frau Wilson, worüber haben Sie sich denn in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?

Offensichtlich kann im Moment kein Mensch wissen, wie die neueste Runde im Krisenreigen ausgeht. Doch anstatt einen kühlen Kopf zu bewahren, kaschieren „Experten“ in den Medien ihre Unsicherheit mit zweifelhafter Rhetorik. Da ist moralisierend von den „Eurosündern“ die Rede, die mittlerweile auch gerne völlig selbstverständlich mit dem Akronym „PIGS“ (Portugal, Italien, Griechenland, Spanien) beleidigt werden. Nicht nur dieser Begriff erinnert an die Hysterie, die um die Schweinegrippe ausbrach. Als hätte es den furchtbaren Kater danach nicht gegeben, spekulieren zum Beispiel der „Stern“-Mann Hans-Ulrich Jörges und der Wirtschaftsprofessor Max Otte bei „Hart aber fair“ darüber, ob 750-EU-Milliarden als sinnvolles Atomwaffenarsenal (!) oder eher als erster mickriger Bunker zu verstehen sind. Hier wird mit schamlos martialischen Vergleichen hantiert, die genüsslich Angst schüren und gleichzeitig die Hilflosigkeit der beiden Herren bemänteln. Da wirkt der absurde Reflex der „Süddeutschen Zeitung“, die sich plötzlich allen Ernstes nach Helmut Kohl sehnt, schon fast wie der sympathische Greis, dem nichts Besseres einfällt, als dass früher angeblich alles besser war. Besonders hilfreich ist das alles nicht!

Gab es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Die Nominierung von vierundzwanzig.de, dem Portal der Deutschen Filmakademie, für einen Grimme Online Award. Diese liebevoll gemachte Seite kommt direkt aus dem Herzen der Filmbranche und bietet einen ungekannten Einblick in Kunst und Handwerk des Filmemachens.

Und was sind zurzeit Ihre Lieblings-Websites?

www.vierundzwanzig.de und www.ecorazzi.com: ein Klatschportal für die Öko-Welt. Ziemlich komisch.

Lavinia Wilson,

Schauspielerin, erhielt in diesem Jahr den Grimme-Preis für den TV-Film „Frau Böhm sagt Nein“. Am 27.5. startet der Kinofilm „Tandoori Love“ mit Lavinia Wilson.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben