Konservative Mehrheit : ZDF-Redakteur Brender muss gehen

Der ZDF-Verwaltungsrat hat eine Verlängerung des Vertrages von Chefredakteur Nikolaus Brender abgelehnt. Das teilte der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck (SPD) am Freitag in Berlin nach einer Sitzung des Gremiums mit.

Die von ZDF-Intendant Markus Schächter vorgeschlagene Vertragsverlängerung scheiterte damit offenbar an der konservativen Mehrheit im Verwaltungsrat.
 
Die Personalentscheidung hatte bereits im Vorfeld eine heftige Debatte über politische Einflussnahme in der öffentlich-rechtlichen
Rundfunkanstalt ausgelöst. Vor allem der hessische Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hatte Bedenken gegen Brender
geäußert. Der 60-Jährige ist seit neun Jahren Chefredakteur des Zweiten Deutschen Fernsehens. (AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar