Medien : "Kontakter" sieht Röbel und Bild.de entzweit

sag

Über das angeblich gespannte Verhältnis zwischen "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann und seinem Vorgänger Udo Röbel, inzwischen Inhaltechef der bild.t-online.de AG, hatte nicht nur das Branchenblatt "Der Kontakter" einiges verlauten lassen. Neu ist, dass Udo Röbel nach Informationen des "Kontakters" möglicherweise gar nicht mehr dazu kommt, das derzeit in der Prüfung des Bundeskartellamts befindliche Gemeinschaftsunternehmen an den Start zu bringen. So habe Röbel, der seinen Posten erst zum Jahresanfang übernommen hatte, AG-Chef Peter Württenberger darum gebeten, ihn von seinen Pflichten zu entbinden. Der Axel Springer Verlag hält sich unterdessen an die eingebürgerte Sprachregelung, dass Personalgerüchte nicht kommentiert werden. Zudem wird darauf verwiesen, dass Bild.de seit dem Softlaunch des neuen Angebots Anfang August und dem Unterschreiben des Joint-Venture-Vertrages vor zwei Wochen seine Inhalte gemäß dem künftigen Konzept bereits ausgeweitet habe.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben