Medien : „Kress-Report“ sucht Investor

-

Am Montag wird der Alleingesellschafter des KressVerlags, Thomas Wengenroth, seiner Belegschaft eine bittere Botschaft überbringen: „Die Anzeigen sind brutal im Keller, die Anzeigenumsätze weit unter Vorjahresniveau. Da muss man reagieren.“ Wengenroth spricht von „Sparmaßnahmen“ für den 1966 von Namensgeber Günther Kress gegründeten „Kress-Report“. Sukzessive wurden in der letzten Zeit Stellen abgebaut, vor drei Monaten wurde Kurzarbeit eingeführt. Nun wird ein Investor als Teilhaber gesucht, wobei Wengenroth selbst unbedingt an Bord bleiben will. Den „Kress-Report“ hatte er ursprünglich zusammen mit Peter Turi übernommen. Turi ist im Sommer 2000 ausgestiegen. pro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben