Kreuzberg-Krimi : ZDF stellt preisgekrönte Serie „KDD“ ein

"Kriminaldauerdienst" hört auf. Die Geschichten seien auserzählt, so die Begründung des Mainzer Fernsehsenders.

Gerade versucht das ZDF mit „Flemming“, eine neue Krimiserie am Freitagabend zu etablieren, da verabschiedet es sich von einer alten: „KDD – Kriminaldauerdienst“. Die dritte Staffel der 2007 gestarteten Ausnahmeserie aus dem Berliner Kiez Kreuzberg wird mit einem spektakulären Ende die letzte sein, bestätigte Klaus Bassiner, Leiter der Hauptredaktion Reihen und Serien (Vorabend) beim ZDF. Begründung: „Die Geschichten sind auserzählt.“ Die mehrfach preisgekrönte Serie erzielte beim Publikum durchwachsene Quoten, rief aber bei der Kritik wegen ihrer ungewöhnlichen, eindringlichen Machart, ihrer Stringenz und Authentizität Begeisterungsstürme hervor. Die dritte Staffel wird ab dem 12. Januar zunächst beim deutsch-französischen Kulturkanal Arte zu sehen sein. Im ZDF laufen die letzten zehn „KDD“-Folgen frühestens ab April 2010. meh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben