Kritik nach RTL-Beitrag : "Übel riechende" Computerspieler

Die RTL-Sendung "Explosiv" hatte in einem Beitrag über die Computerspielemesse Gamescom Spieler als "Schlabberlook" tragend und "übel riechend" bezeichnet. Jetzt haben sich die Spieler bei der Niedersächsischen Landesmedienanstalt beschwert.

Die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) prüft einen Beitrag der RTL Sendung „Explosiv“ zur Computerspielemesse Gamescom. Gegen diesen Beitrag sei eine Vielzahl von Beschwerden eingegangen, teilte die Medienanstalt am Donnerstag in Hannover mit. RTL-Explosiv hatte am 19. August vor allem über die Besucher der Spielemesse berichtet. „Die überwiegende Mehrzahl aller Messebesucher trägt aber den Computerspiele-Einheitslook - dunkle Schlabberklamotten, die manchmal etwas streng riechen“, hieß es beispielsweise im Beitrag. Die Spieler riefen unter anderem in sozialen Netzwerken und über „YouTube“ dazu auf, sich auf www.programmbeschwerde.de über die „oberflächliche“ und „demütigende“ Berichterstattung zu beschweren. Die Internetseite ist nicht mehr erreichbar. In ihrem letzten Beitrag erklärten die Betreiber des Portals der Landesmedienanstalten, dass mehr als 6800 Beschwerden eingegangen seien. Jetzt werde geprüft, "ob ein Anfangsverdacht auf Verstoß gegen medienrechtliche Bestimmungen vorliegt", teilte die Landesmedienanstalt mit.

RTL entschuldigte sich inzwischen für den Bericht: „Die Überzeichnung des Beitrags war ein Fehler.“ Der Sender habe keine Gefühle verletzen wollen. epd/Tsp

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben