Medien : Kurzmeldungen

-

22 Uhr Die fünfte Frau. ZDF. Kälte und Hitze, Licht und Schatten. Landschaft und Wetter nehmen breiten Raum in den Romanen des schwedischen Autors Henning Mankell ein. Oft spiegelt sich darin die Befindlichkeit der Charaktere. Bei der zweiteiligen Verfilmung des Krimis „Die fünfte Frau“ ist es dem dänischen Regisseur Birger Larsen geglückt, diese Stimmungen der schonischen Landschaft einzufangen, Protagonisten zu besetzen, wie sie wohl nur dort zu finden sind. Allen voran Rolf Lassgård als Kommissar Wallander, ohne den – wie Mankell sagt – eine Verfilmung überhaupt nicht in Angriff genommen werden sollte. „Die fünfte Frau“: Das ist wechselhafte Natur und die unberechenbare Natur des Menschen. tgr

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben