Medien : Kurzmeldungen

-

FERNSEHTIPP

23 Uhr 30. Hitlers amerikanische Geschäftsfreunde. ARD. Autobauer Henry Ford, der GMManager James D. Mooney und der IBM-Boss Tom Watson wurden von Adolf Hitler für ihre Verdienste um das Dritte Reich mit dem Großkreuz des deutschen Adlerordens ausgezeichnet, dem höchsten NS-Parteiorden für Ausländer. Zu diesem Zeitpunkt, 1937 und 1938, lief Hitlers Rüstungsmaschine bereits auf vollen Touren. Viele deutsche Töchter von US-Konzernen hatten sich bereitwillig in die Kriegsvorbereitungen des „Führers“ integrieren lassen. Noch 1942 waren 553 ganz oder teilweise in US-Besitz befindliche Unternehmen in Deutschland tätig. Die Dokumentation von Dieter Schröder und Joachim Schroeder zeigt, wie US-Konzerne am Krieg verdienten. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben