Medien : Kurzmeldungen

-

ZU MEINEM ÄRGER

Herr Mahkorn, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärtert?

Dass ausgerechnet die Süddeutsche Zeitung, die ich sonst wegen ihrer Toleranz und Unabhängigkeit schätze, oberkatholisch reagiert und sich einen schwulen Bundespräsidenten auch unter liberalsten gesellschaftlichen Bedingungen nur schw er vorstellen kann.

Gibt es auch etwas, worüber Sie sich freuen konnten?

Vorbildlich empfinde ich die neuen „Leitlinien zur Sicherung der journalistischen Unabhängigkeit“ des Springer Verlages. Interviews müssen vom Gesprächspartner autorisiert werden, der Einfluss von Anzeigenkunden wird unterbunden und Schluss mit teuren Geschenken und Lustreisen für Redakteure. Very british!

Richard Mahkorn ist Berater für Fernsehsender.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben