Medien : Kuschel-Sixx: Mit einem neuen TV-Sender will Pro Sieben Sat 1 Frauen erobern

Heute startet Sixx. Sixx, das ist kein Schreibfehler (Autovermieter!), sondern ein Fernsehsender nur für Frauen aus der Pro Sieben Sat 1 Media AG. Empfangbar in den rund 14 Millionen deutschen Haushalten mit digitalem Kabel- oder Satellitenanschluss. Allein über den Namen wurde lange nachgedacht. Pro Sechs als Ergänzung zu Pro Sieben wäre zwar lustig gewesen, stand aber nicht zur Debatte und wäre womöglich auch als neuer Männersender missverstanden worden. Heraus kam am Ende – eindeutig zweideutig: Sixx, das englische Wort für Sechs, nur mit einem X mehr, als Anspielung auf die weiblichen Chromosomen XX. Senderchefin Katja Hofem-Best ist überzeugt, wieder erfolgreich eine Nische besetzen zu können – wie mit dem Männersender Dmax, als sie dessen Chefin war. Ihr Argument: Während die knapp 42 Millionen Frauen in Deutschland am Kiosk über 100 frauenaffine Magazine finden, „haben sie keinen Sender, der ihren Wünschen und Anforderungen wirklich gerecht wird.“

Und Frauen, scheinen die Macher zu denken, wollen vor allem eines: Serien, Serien, Serien, dazu noch ein paar Talkshows, Filme und Reportagen – keine Nachrichten oder Sport. „Wir haben nicht den Anspruch, ein aktueller Sender zu sein. Außerdem ist es ein riesiger Aufwand, Nachrichten zu produzieren“, sagt Hofem-Best. Wer Informationen aus Politik, Wirtschaft und Sport bekommen will – und solche Frauen soll’s ja geben – ist bei Sixx falsch. Richtig ist, wer frauenaffine Unterhaltung sucht.

Jeder Tag der Woche ist mit einem Motto versehen. Montag ist beispielsweise „Mädelsabend“ mit Serien wie „Gossip Girl“, „90210“ und „Lipstick Jungle“, Mittwoch „Kuschelabend“. Gezeigt werden vorwiegend ältere Staffeln von Serien, auch viele der Spielfilme sind auf den anderen Sendern der Gruppe schon gelaufen, die Serie „Ugly Betty“ hatte Sat 1 bereits nach der zweiten Folge wegen schlechter Quoten weggeschaltet.

Sixx, die neue Resterampe von Pro Sieben Sat 1? „Nur weil eine Serie bei einem Sender nicht funktioniert hat, heißt das nicht, dass sie schlecht ist“, sagt Hofem-Best. In einem entsprechenden Rahmen mit klar fokussierter Zielgruppe wie bei Sixx könne „Ugly Betty“ sehr erfolgreich sein. Shows wie die von US-Talkerin Oprah Winfrey sollen aber mit einer Verzögerung von etwa zwei Wochen relativ aktuell ausgestrahlt werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben