Medien : L’animateur, c’est moi

NAME

Französisch ist eine schöne Sprache. Was wir immer schon einmal wissen wollten, war, wie klingt es eigentlich, wenn Harald Schmidt französisch redet? Harald Schmidt ist Schwabe, das ist so etwas ähnliches wie ein Schotte. Am Dienstagabend war es soweit. Eine komplette Show nur auf Französisch. Harald hat seinen Fans schon einiges abverlangt – einen schwarzen Bildschirm, Unterricht für Opernsänger, Unterricht für Schauspieler, da war die Französisch-Lektion längst fällig. Zumal es jede Menge Anlässe gibt: Paris ist schön, außerdem wird Frankreich Weltmeister. Harald Schmidt radebrechte drauflos, als sei er überhaupt kein Streber und hätte in Französisch nie eine Eins gehabt. Das war schon immer sein Trick. Auch als Opernsänger mimte er kokett den Mittelbegabten. Aber zwischendurch, wenn er kurz unkonzentriert war, rutschte ihm perfekt intoniertes Französisch heraus, etwa so wie der verführerisch französische Akzent bei der Nennung seines Hauptsponsors „Schöfferhofer Weizen“. So tickt Harald Schmidt: Er will nicht, dass wir Schöfferhofer Weizen trinken, sondern französisch lernen. os

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben