LEADAWARDS 2008 : Die Gewinner der „Zeitschriften-Oscars“

Am Mittwochabend vergab die Lead--Academy in Hamburg in 19 Kategorien die deutschen „Zeitschriften-Oscars“ (www.leadacademy.de). Die Lead-Magazine des Jahres sind „032c“ (Gold), die Architekturzeitschrift „AD“ (Silber) und der „Stern“ (Bronze). Newcomer des Jahres wurden „Dogs“ (Gold), „Zeit Campus“ (Silber), das Reisemagazin „anyway“ und die deutsche „Vanity Fair“ (beide Bronze). Das „Zeit Magazin Leben“ bekam die Auszeichnung für das beste Titelbild des Jahres – auf dem der Enthüllungs- und Verkleidungsjournalist Günter Wallraff zu sehen war. Zum „Visual Leader“ wählte die Jury den Zeitschriften-Designer Mario Lombardo, unter anderem für die Optik der Mode- und Kulturzeitung „Liebling“ verantwortlich. In der Kategorie „Fotografie“ erhielt Horst A. Friedrichs den Preis für die beste Reportage, seine eindrücklichen Schwarz-Weiß-Bilder aus Venezuela wurden in „Geo“ veröffentlicht. Zur Anzeige des Jahres wurde die Louis-Vitton-Kampagne mit Michail Gorbatschow bestimmt. In der Kategorie „Online“ gewann Social Network Facebook als „Webleader“, unter den „Webmagazinen“ wurde „Watchberlin“ prämiert. cm

0 Kommentare

Neuester Kommentar