Medien : Leo Kirchs Wettlauf mit der Zeit

NAME

Im Streit zwischen Springer und Leo Kirch wird das Münchner Landgericht in der nächsten Woche eine Entscheidung treffen. Am Donnerstag wird das Gericht über die einstweilige Verfügung Springers gegen Kirch verhandeln. Springer hatte Kirch verbieten lassen, seine 40-prozentige Beteiligung an dem Verlag an die WAZ oder einen anderen ungewollten Aktionär zu verkaufen. Bereits am Dienstag entscheidet das Gericht jedoch über eine einstweilige Verfügung von Kirch gegen die Deutsche Bank. Damit will Kirch erreichen, noch bis Ende September über sein Paket verfügen zu dürfen. Sollte er damit keinen Erfolg haben, könnte das als Sicherheit dienende Paket bereits nach diesem Gerichtsverfahren an die Deutsche Bank fallen. Der Termin am Donnerstag könnte somit hinfällig werden. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben