Medien : Lieber Zahlen als Tränen

Matthias Kalle

Einverstanden? Eine Eröffnungsfeier ist keine Sportveranstaltung, deshalb wäre es völlig in Ordnung gegangen, wenn nicht Wolf-Dieter Poschmann Freitagabend kommentiert hätte, sondern, öh, vielleicht Jenny Elvers-Elbertzhagen. Die hätte dann vielleicht gesagt: „Doofe Musik, nur Techno, zu trinken gab’s auch nix, und wie die Leute aussahen!“ Aber Elvers-Elbertzhagen hätte wohl Nikos Kaklamanakis nicht gekannt, der ist Grieche und surft und entzündete das Olympische Feuer und hat uns immerhin Otto Rehhagel erspart. Aber wenn Rehhagel es gewesen wäre, dann hätte Poschmann möglicherweise nicht so kühl reagiert, wie er es tat, sondern wie der Kommentator des Senders Eurosport vor acht Jahren, als Muhammad Ali in Atlanta die Flamme entzündete und der Fernsehmann anfing zu schreien und zu weinen. Rehhagel und das ZDF verbinden irgendwie Emotionen.

Rehhagel fehlte aber gestern am Vor- und am Nachmittag, als das ZDF routiniert die Vorkämpfe im Rudern, Judo, Schwimmen, Volleyball und Handball wegsendete – selbst Sonja Pfeilschifter, die mit dem Luftgewehr die Mitte einer Scheibe treffen musste und dabei wie vor vier Jahren versagte und sechste wurde, heulte diesmal nicht in die Kamera, was Michael Steinbrecher etwas aus seinem emotionalen Konzept brachte. Er gab ab zu Christa Haas in die Schwimmarena, die bei jeden Olympischen Spielen ein bisschen jünger wirkt, aber nicht größer, deshalb steht sie auf einer Leiter, um mit dem lustigen Stev Theloke über die Kunst des Schwimmens zu reden. Und das machte dann wirklich Spaß, so wie es immer Spaß macht, wenn die Kollegen im Fernsehen zeigen, dass sie sich wirklich auskennen.

Das Unwort der Fußball-EM war übrigens „Zusatzinformation“, von Kerner sogar auf die Spitze getrieben in „eine Zusatzinformation für alle Fußballverrückten“, wenn jemand eingewechselt wurde. Diesmal wollen wir aber alle Zusatzinformationen, die man kriegen kann. Information statt Emotion! Für gute oder schlechte Laune sind ab jetzt wir in dieser Kolumne zuständig.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben