Medien : Liebesgrüße aus München

NAME

Mit einer „Liebeserklärung“ an die deutsche Hauptstadt hat die „Süddeutsche Zeitung“ in ihrer Samstagsausgabe ihre „Berlin-Seite“ verabschiedet. Exakt 100 Gründe führt das Blatt an, „die für Berlin sprechen“. Geboten wird allerdings eine Mischung aus sehr viel Positivem und ein bisschen Negativem. Auf der Haben-Seite wird vermerkt: „Weil hier niemand weiß, was eine Sperrstunde ist“ und „Weil Ost und West nur hier zusammenkommen.“ In der Tradition der „Berlin-Seite“ wird eher negativ bewertet, dass „Georg Gafron trotz allem noch Chefredakteur des Springer-Blattes B.Z. ist.“ Am Mittwoch hatte die „Süddeutsche Zeitung“ angekündigt, dass die Hauptstadt-Seite aus Kostengründen eingestellt wird. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben