Medien : „Lindenstraße“-Chef: Mehr Frechheit!

Hans W. Geißendörfer würde gerne wieder weh tun

-

Die „Lindenstraße“ muss nach Ansicht von Produzent Hans W. Geißendörfer wieder „bissiger und frecher“ werden. „Inhaltlich müssen wir wieder genauer und schärfer werden. Wir brauchen mehr Bissigkeit und Frechheit. Das sind Tugenden, die uns stark gemacht haben“, sagte der „Erfinder“ der ersten Seifenoper im deutschen Fernsehen der „Bild am Sonntag“. „Wir tun niemanden weh, und das ist nicht gut.“ Trotzdem warf er der ARD auch mangelnde Unterstützung vor: „Für andere Serien werden Anzeigen geschaltet, für die ,Lindenstraße’ nicht.“ Mit einem neuen Autorenteam will Geißendörfer mehr Pepp in die Serie bringen.dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben