"Literarisches Quartett" : Thea Dorn wird Nachfolgerin von Maxim Biller

Die Schriftstellerin und Publizistin Thea Dorn wird Teil der Stammbesetzung beim "Literarischen Quartett" und und damit Nachfolgerin von Maxim Biller.

von
Die Autorin Thea Dorn wird feste Kritikerin im "Literarischen Quartett".
Die Autorin Thea Dorn wird feste Kritikerin im "Literarischen Quartett".Foto: picture alliance / dpa

Also am Ende doch eine recht erwartbare, plausible Lösung: Thea Dorn wird neben Gastgeber Volker Weidermann und Christine Westermann feste Mitstreiterin beim "Literarischen Quartett". Die erste ZDF-Sendung des neuen Trios findet am Freitag, 3. März, gemeinsam mit einem prominenten Gast im Berliner Ensemble statt.

Thea Dorn hat bereits Erfahrung als Literaturkritikerin im TV-Geschäft, anders als zum Beispiel Mara Delius, neue Leiterin der "Literarischen Welt". Delius, die auch schon ein recht überzeugender Gast im "Literarischen Quartett" war, hätte man sich durchaus auf dem Platz vorstellen können.

Thea Dorn führt bereits seit Oktober 2004 beim SWR durch die Sendung "Literatur im Foyer", im Wechsel mit Felicitas von Lovenberg. Hier werden neue Bücher vorgestellt und Gespräche mit Autoren geführt. "Wir freuen uns auf viele Quartett-Runden mit Thea Dorn. Ich bin mir sicher, sie wird mit ihrer Mischung aus intellektueller Brillanz und lässigen Bonmots den erfolgreichen ZDF-Literatur-Talk bereichern", sagte Daniel Fiedler, Leiter Redaktion Kultur Berlin.

Die 46-jährige Publizistin heißt eigentlich Christiane Scherer und wählte ihren Künstlernamen in Anspielung auf den Philosophen Theodor W. Adorno. Für ihr Drehbuch zum ARD-Drama „Männertreu“ erhielt sie 2014 den Deutschen Fernsehpreis und ein Jahr später einen Grimme-Preis.

"In Zeiten, in denen alles, was mehr als 140 Zeichen hat, schon für einen Roman gehalten wird, ist es mir Freud und Ehr, dem Leser wirkliche Romane ans Herz zu legen", wird Thea Dorn in der ZDF-Mitteilung zitiert. "Und welches Format könnte besser geeignet sein, um auf dem Bildschirm leidenschaftlich für und über Bücher zu streiten als 'Das Literarische Quartett'?"

Das Revival des legendären "Literarischen Quartett" startete im Herbst 2015 im ZDF. Thea Dorn nimmt den Platz von Maxim Biller ein, der sich wieder verstärkt seiner eigenen literarischen Arbeit widmen möchte. "Das Literarische Quartett" findet sechs Mal pro Jahr statt.

Eines hat Thea Dorn schon mal mit Maxim Biller gemeinsam: Beide sind Schriftsteller. Fraglich ist, ob Dorn - neben Christine Weidermann und Volker Westermann - eine ähnliche Schärfe und Galligkeit in das Format bringen kann. Das "Literarische Quartett" hat nach seinem Neustart mit rund 560 000 Zuschauern noch Luft nach oben.

Autor

1 Kommentar

Neuester Kommentar