Medien : Lotteriespiel

Ausgeladen, eingeladen: Inge Meysel in der „SKL-Show“

-

Es gab einen großen Krach, dann ein reinigendes Gewitter, und jetzt haben sich alle wieder lieb. Die Fernsehproduktionsfirma HDTV Entertainment hatte die Schauspielerin Inge Meysel als Gast in der ProminentenJury für „Die SKL-Show“ eingeladen, die am Sonnabend bei RTL läuft. Dann wurde Inge Meysel wieder ausgeladen. In der „Bild“-Zeitung wurde der Vorgang prompt zum „TV-Skandal“ erhoben und die Schauspielerin mit den Worten zitiert: „Ich kann mir denken, dass mein hohes Alter ein Grund für die Ausladung sein könnte. Noch nie im Leben habe ich mich so gekränkt und beleidigt gefühlt.“ Inge Meysel ist nach eigener Aussage „92 Jahre und fünf Monate alt“. Dem Sender darf zugetraut werden, in seinem „Jugendwahn“ – der werberelevante RTL-Zuschauer darf nicht älter als 49 Jahre sein – bei der Meyselschen Altersangabe zusammengezuckt zu sein.

Die RTL-Legende, wie sie von Senderchef Gerhard Zeiler ausgestreut wird, geht natürlich ganz anders. Die Firma HDTV, von RTL mit der Show-Produktion beauftragt, habe mit Inge Meysel den Vertrag abgeschlossen, ohne den Sender davon in Kenntnis zu setzen, und habe dann den Vertrag wieder annulliert. „Dieses Missverständnis um die Einladung hätte jeden anderen Gast auch treffen können“, sagte Zeiler und setzte sich hin, um sich bei Meysel zu entschuldigen und sie als Ehrengast wieder einzuladen. Meysel hat noch mehr Post mit dem Absender RTL bekommen. Günther Jauch, der „SKL“-Moderator, hat auch einen Brief verfasst, in dem er Inge Meysel seine „Empörung über diese Ausladung“ mitgeteilt hat. Sie belebe jede Sendung, und zwar durch alle Altersgruppen.

All die Verrenkungen zeigen, dass mit dem Status der „Mutter der Nation“ nicht zu spaßen ist. Meysel selbst soll sehr viel weniger aufgeregt sein: „Sie sitzt nicht depressiv auf ihrem Sofa“, sagte ein Freund. Ihr Seelenheil hänge nicht an einer Ein- oder Ausladung von RTL. Inge Meysel verstehe sich als „ernsthafte Schauspielerin, nicht als Showstar“. Sie schätze Günther Jauch sehr, ihre aktuelle Sorge gelte allerdings der „Dachrinne an ihrem Haus“.

Für die „SKL-Show“ am Samstag hat Meysel übrigens zugesagt. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben