Medien : Männer am Herd

-

Der Topf ist rund, Kartoffeln dauern zwanzig Minuten und wichtig ist auf dem Teller! Ja, auch Fußballprofis können kochen. Caesar’s Salad Cherundolo, Polnische Piroggen „Smolarek-Art“ oder Bosnischer Fleischeintopf „Barbarez“ – all das findet man in „Kochen wie ein Weltmeister“. 50 Nationalspieler aus aller Welt, die in Deutschland Profifußball spielen, haben Rezepte aus ihrer Heimat beigetragen – und sich mit Kochlöffel und Pfanne fotografieren lassen. Neben den Rezepten erfährt man einiges über die Fußballstars. Der Brasilianer Roque Junior (Bayer 04 Leverkusen) mag zum Beispiel am liebsten Hüftsteak mit Spiegelei, Kahlid Boulahrouz (HSV) aus Holland liebt Fisch und sein Mannschaftskamerad Sergej Barbarez aus Bosnien-Herzegowina hat rund hundert Flaschen Rotwein im eigenen Weinkeller. Die Rezepte sind bodenständig und herzhaft – so wie man es von Fußballern erwartet – und trotzdem gesund. Für Sportler eben. Wer sich jetzt nach mehr als vier WM-Wochen voller Bier, Grillfleisch und Currywurst schon fühlt wie Brasiliens „Pummelchen Ronaldo“, findet hier kulinarische Alternativen. dal

„Kochen wie ein Weltmeister“, Tre Torri Verlag, Wiesbaden 2006, 212 Seiten, 19,90 Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben