Medien : Marktführer RTL Privatsender liegt 2001 klar vor der ARD und dem ZDF

am

Der Privatsender RTL liegt in der Zuschauergunst im Jahr 2001 vorne. Im Vergleich zum Vorjahr konnte der Kölner Sender die ARD deutlich überrunden, 2000 waren die beiden Programme gleichauf. Vom Gesamtpublikum schalteten 14,8 Prozent den Privatsender ein, 13,7 Prozent sahen die ARD und 13,0 Prozent das ZDF. Sat 1 kam auf 10,1 und Pro 7 auf 8,1 Prozent. Bei den 14- bis 49-Jährigen führt RTL mit 17,9 Prozent vor der ARD mit 13,7 Prozent.

"Wir punkten mit unseren News und Magazinen ebenso wie mit unserer Unterhaltung", verkündete RTL-Geschäftsführer Gerhard Zeiler am Donnerstag. Doch einen großen Teil des Erfolgs verdankt der Sender den Sportübertragungen und seinem Quiz-Format "Wer wird Millionär?". Allein den Formel-1-Grand-Prix von Kanada verfolgten Ende Juni 14,62 Millionen Zuschauer, das zweite Prominenten-Special bei Jauchs Wissensquiz wollten im Mai 14,22 Millionen sehen. Doch auch mit den Nachrichten bedrängt der Privatsender die Öffentlich-Rechtlichen: "RTL aktuell" liegt nach Marktanteilen beim Gesamtpublikum an zweiter Stelle - hinter "heute", aber vor der "Tagesschau". Schließlich tun die Comedy-Serien am Freitagabend und die Daily Soap "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" ein Übriges für den Gesamtjahreserfolg von RTL.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben