Medienpreis : Goldene Henne für Handball-Team

Schauspielerin Maria Furtwängler, Entertainer Hape Kerkeling, die Band City und die Handball-Nationalmannschaft sind mit einer Goldenen Henne ausgezeichnet worden. Ersmals wurde auch der "Aufsteiger des Jahres" gekürt.

Goldene Henne Foto: ddp
Das deutsche Handball-Team gewinnt eine Goldene Henne. -Foto: ddp

Berlin In Kategorie "Aufsteiger des Jahres" gewann Schlagersängerin Helene Fischer. Die Goldene Henne gilt als der wichtigste ostdeutsche Medienpreis und ehrt Publikumslieblinge in verschiedenen Sparten.

Zwei Preisträger standen schon vor der Gala fest: Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen und Dirigent Kurt Masur. Die CDU-Politikerin erhielt die Goldene Henne, die sie den "Müttern dieser Welt" widmete, für ihre Familienpolitik und ihre Verdienste um das Zusammenwachsen von Ost und West.

Masur wurde für sein künstlerisches Lebenswerk und seine Verdienste während des deutschen Wende-Herbstes 1989 geehrt, bei dem er sich für Gewaltfreiheit eingesetzt hatte. "Ich habe versucht, kein Star zu werden - und das ist mir auch gelungen", sagte der 80- Jährige. Er bedankte sich bei seiner Ehefrau Tomoko und dem Dirigenten Kurt Sanderling, der am Mittwoch seinen 95. Geburtstag feierte.

Kerkeling ("Horst Schlämmer") zeigte sich über den Publikumspreis erfreut. "Das ist wirklich rührend", sagte der Moderator, als sich die Zuschauer zum Beifall erhoben. "Seh' ich denn schon so alt und faltig aus, dass Sie aufstehen müssen?" Zu den Laudatoren gehörten Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee, Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Wolfgang Böhmer und Ex-Schwimmstar Franziska van Almsick.

Mitglieder der deutschen Handballmannschaft, die im Februar den Weltmeister-Titel geholt hatte, zählten zu den ersten Preisträgern auf der Bühne. "Wir sind sehr stolz über die Auszeichnung", sagte Trainer Heiner Brand. Schauspieler Hannes Jaenicke hielt die Laudatio auf Furtwängler ("Tatort", "Die Flucht"): "Die Kollegin bricht regelmäßig Quotenrekorde", meinte er anerkennend.

Zur Show kamen Stars wie Hansi Hinterseer, Florian Silbereisen, Annett Louisan, Heino Ferch, Suzanne von Borsody, Wolfgang Stumph, Gojko Mitic und Jaecki Schwarz. Die Gründerin der Initiative Kinderträume e.V., Maria Kohl, wurde in der Kategorie "Charity" für ihr Engagement geehrt und mit einer Trophäe überrascht. In der Sparte "Lebenswerk Sport" durfte Boxtrainer Manfred Wolke eine der 3,5 Kilo schweren Hennen entgegennehmen. Das Volksmusikduo Marianne & Michael freute sich sichtlich über den Preis.

Die Auszeichnung, die nach der 1991 verstorbenen Berliner Entertainerin Helga "Henne" Hahnemann benannt ist, wird seit 1995 von der Zeitschrift "Super Illu", dem Mitteldeutschen Rundfunk und dem Friedrichstadtpalast vergeben. Moderatorin Andrea Kiewel ermunterte das Publikum zu Beginn der Show zu einem "Gedenklacher" für Hahnemann, die vor wenigen Tagen ihren 70. Geburtstag gefeiert hätte. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar