Mehr Leser zahlen für digitale Angebote : "New York Times" steigert Online-Abos

Die US-Zeitung "New York Times" zieht eine positive Quartalsbilanz. Von Januar bis März stieg die Zahl der zahlenden Leser im Netz.

Die „New York Times“ ist erfolgreich beim Verkauf von Online-Abos. Im ersten Quartal kamen 39 000 reine Internetleser hinzu, womit die Gesamtzahl auf 799 000 stieg. Das sei ein höherer Zuwachs als in jedem anderen Quartal des Vorjahres, teilte der Verlag am Donnerstag mit.

Höhere Abo- und auch höhere Werbeeinnahmen sorgten für ein Umsatzplus im Vergleich zum Vorjahreszeitraum von 3 Prozent auf 390 Millionen Dollar (282 Mio Euro). Der Gewinn halbierte sich jedoch wegen gleichzeitig gestiegener Kosten auf 1,7 Millionen Dollar.

„Zum ersten Mal in vielen Jahren haben wir ein Wachstum im Quartal sowohl für das Print- als auch für das Onlinewerbegeschäft gesehen“, sagte Verlagschef Mark Thompson. Er hatte Randgeschäfte und Schwesterblätter abgestoßen und konzentriert sich auf die Kernmarke. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar