Mein Gott, Gretchen : Aus für RTL-Serie „Doctor’s Diary“

Die Serienbeteiligten haben keine Zeit mehr.

Foto: RTL
Foto: RTL

Auch Erfolg im Fernsehen schützt vorm Ende nicht: Die RTL-Comedyserie „Doctor's Diary“ wird nach drei Staffeln eingestellt. Grund seien die vielen anderen Verpflichtungen der Serienbeteiligten, hieß es vom Kölner Privatsender am Mittwoch. „Nach vielen Gesprächen mit allen Beteiligten ist jetzt klar, dass sich das Team von ,Doctor's Diary’ auf längere Sicht nicht mehr zusammenbringen lässt, da sie von anderen Projekten beansprucht werden“, sagte die RTL-Bereichsleiterin Fiction, Barbara Thielen. Die Comedyserie rund um das chaotische Leben der Assistenzärztin Margarete „Gretchen“ Haase (Diana Amft) war nicht nur bei den Zuschauern beliebt, sondern heimste etliche Auszeichnungen ein, unter anderem den Adolf-Grimme-Preis und den Deutschen Fernsehpreis.

Die erste Staffel von „Doctor's Diary – Männer sind die beste Medizin“ startete im Sommer 2008; die letzte Staffel lief im Januar und Februar dieses Jahres. Sie war die erfolgreichste und erreichte nach RTL-Angaben durchschnittlich 3,61 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 10,9 Prozent). Der Marktanteil bei den werberelevanten Zuschauern von 14 bis 49 Jahren lag bei 19,5 Prozent – und damit deutlich über dem Senderschnitt von derzeit 18,6 Prozent. dpa/meh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben