"Menschen bei Maischberger" und "3 nach 9" : Bettina Wulff geht in die TV-Offensive

Nach dem Interview-Rundumschlag in Magazinen wie "Stern" und "Gala" nimmt PR-Expertin Bettina Wulff jetzt die Talkshows ins Visier und rührt die Werbetrommel für ihr neues Buch.

von
In den Fokus nimmt Bettina Wulff in der kommenden Woche die Talkshows, wo sie über ihr neues Buch und ihre Ehe mit Ex-Bundespräsident Christian Wulff (l.) sprechen wird.
In den Fokus nimmt Bettina Wulff in der kommenden Woche die Talkshows, wo sie über ihr neues Buch und ihre Ehe mit...Foto: dpa

Sie hat Medienmanagement studiert, arbeitet heute als PR-Expertin. Bettina Wulff dürfte also wissen, wie wichtig es ist, verschiedene Kanäle zu bespielen, um größtmögliche Aufmerksamkeit zu erlangen. Bespielen ist allerdings zu klein gefasst für das, was die Frau von Ex-Bundespräsident Christian Wulff (CDU) passend zum Verkaufsstart ihrer Biografie losgetreten hat. Es ist eine Lawine.

Erst gab es Berichte über Unterlassungserklärungen, die mehrere Medien abgeben mussten, die über Bettina Wulffs Vergangenheit spekuliert hatten. Diese Woche folgten Interviews – teilweise in den zuvor abgemahnten Medien wie beispielsweise dem „Stern“. Nächste Woche sind nun die TV-Talkshows dran.

Bisher ist Sandra Maischberger die Erste, die Bettina Wulff am kommenden Dienstag zu Gast bei „Menschen bei Maischberger“ in der ARD haben wird. Am Freitag folgt dann „3 nach 9“ im NDR. Wulff soll die von Giovanni di Lorenzo und Judith Rakers moderierte Runde sogar eröffnen. Dazu geladen sind unter anderem Schauspieler Til Schweiger, Affenforscherin Julia Fischer und Autorin Katja Eichinger. ARD-Mann Reinhold Beckmann widmet sich am heutigen Donnerstag um 22 Uhr 45 ebenfalls dem „Fall Wulff – Rufmord und Verleumdung im Internet“ – muss allerdings ohne die frühere „First Lady“ auskommen. Er diskutiert über das Thema zusammen mit Journalist Ralf Wiegand, Sozialpädagoge Thomas Sonnenburg und Cybermobbing-Opfer Sylvia Hamacher.

Nun ist die Frage, was Günther Jauch in seinem ARD-Talk am Sonntagabend macht. Auch er hat eine Unterlassungserklärung zu Bettina Wulff abgegeben. Wird er sich das Thema entgehen lassen, das viel Quote verspricht? Am Freitag soll darüber entschieden werden.

Derweil lässt sich Maybrit Illner von der Lawine noch nicht mitreißen. Euro statt Wulffs Ehe ist heute um 22 Uhr 15 ihr Thema im ZDF.

41 Kommentare

Neuester Kommentar