Medien : Metropolenfernsehen: Ein Kabelplatz in Berlin

jbh

Der Medienrat Berlin-Brandenburg hat dem unter dem Arbeitstitel "1 DE" geplanten Metropolenfernsehen von Spiegel-TV und DCTP (Alexander Kluge) die Zulassung erteilt. Im nicht ausgebauten, analogen Teil des Kabelnetzes wird das Programm mit noch offenem Starttermin zunächst von 15 bis 7 Uhr auf dem Kanal S 35 verbreitet, teilte die Medienanstalt mit. In der übrigen Zeit ist dort wie bisher QVC zu empfangen. Die Veranstalter TM 3, NBC und H.O.T. wurden aufgefordert, dem Medienrat einen gemeinsamen Vorschlag für die Nutzung des Kabelkanals S 24 zu machen. Diesen teilen sich bislang H.O.T. und TM 3. Spiegel TV soll für "1DE" ein tägliches City-Magazin planen. Ferner könnten DCTP-Programme gesendet werden. Jährlich sollen zwischen 15 und 20 Millionen Mark investiert werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar