Medien : Mobiler Spaß ab 140 Euro

-

KLEIN, LEICHT, GUT

Der Schritt vom ersten Nintendo DS mit seinen zwei Bildschirmen zum neuen Nintendo DS Lite ist gewaltig. Die mobile Spielekonsole wiegt nun fast zwanzig Prozent weniger, vor allem aber ist der DS erheblich kleiner und lässt sich darum viel besser verstauen. Dass er im modisch-angesagten iPod- Weiß – es gibt auch eine Variante in Schwarz – verkauft wird, trägt ebenfalls dazu bei, dass der DS Lite nun tatsächlich zum würdigen Nachfolger der Gameboy-Familie geworden ist. Durch die neue Form und das geringere Gewicht lässt sich der Nintendo DS viel besser handhaben, das gilt für Spieler jeder Altersstufe. Wichtig für die Sommerreise: das Display des rund 140 Euro teuren DS Lite ist nun heller und somit auch bei Sonne gut nutzbar.

CHATTEN MIT DER PSP

Eine Neuauflage von Sonys Playstation Portable (PSP) gibt es noch nicht. Mit der so genannten „Ceramic- White“-Edition hat Sony der Mini-Konsole ein kleines Lifting spendiert. Als Value Pack mit dem Spiel „Loco Roco“ (siehe Artikel) wird die weiße PSP für 249 Euro angeboten. Auch die Software wird ständig verbessert. Unter anderem ist der Browser nun flashkompatibel und kann Podcasts empfangen. Damit wird die PSP zum InternetRadio. Angekündigt wurde zudem ein Chat-Dienst und eine Download-Plattform, über die zunächst Spiele der ersten Playstation angeboten werden. Die Oldies können dann direkt vom Memory-Stick gestartet werden. Auch neue Peripherie-Geräte kommen noch in diesem Jahr auf den Markt. Eine kleine Version der EyeToy-Kamera soll die beliebten Eye-Toy-Spiele und Video-Chat auf der PSP ermöglichen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben