Medien : Murdoch-Sohn verlässt News-Verlag

Der Sohn von Medienzar Rupert Murdoch, James Murdoch, tritt als Verwaltungsratschef der britischen Verlagsholding News International zurück. Das gab das Unternehmen am Mittwoch in London bekannt. Der Verlag gab bis Mitte Juli 2011 die Skandalzeitung „News of the World“ heraus, dann wurde das Sonntagsblatt eingestellt. In dem Verlag erscheint auch das Boulevardblatt „The Sun“, deren Reporter und Redakteure zuletzt wegen Bestechung von Polizisten und anderen Beamten in die Schlagzeilen geraten war. James Murdoch hatte sämtliche Beschuldigungen, von den illegalen Aktivitäten gewusst zu haben, zurückgewiesen. Künftig wird sich der Murdoch-Sohn stärker um die Fernsehaktivitäten innerhalb der News Corporation kümmern. Dazu gehört auch Sky Deutschland. Der 39-Jährige ist zudem Verwaltungsratschef des britischen Fernsehkonzerns BSkyB. Auch bei News Corp. sitzt James Murdoch im Führungsgremium. dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben