Musik : Download-Erfolg: Nummer eins ohne CD-Verkauf

Charterfolg mit Downloads: In Großbritannien wird vermutlich erstmals ein Song auf Platz eins der Hitparade stürmen, der bisher nur als Download im Internet, nicht aber als CD im Laden verkauft wurde.

London - Das Lied «Crazy» von Gnarls Barkley wird nach Einschätzung der britischen Musikindustrie am Sonntag die Spitze der Charts erklimmen. Das Lied, das seit einer Woche im Internet als Musikdatei gekauft werden kann, wird dann erst in der kommenden Woche als CD veröffentlicht. In Deutschland wird das Stück vom 5. Mai an zu kaufen sein - als Single-CD und Download.

Der bislang einmalige Sprung eines Download-Titels aus dem Nichts ganz an die Spitze ist in Großbritannien Anfang März durch eine Änderung der Regeln für die Aufstellung der Charts möglich geworden. Danach zählen offizielle Downloads mit, wenn spätestens in der darauf folgenden Woche das Stück auch als CD in den Handel kommt.

In Deutschland fallen derzeit die Veröffentlichung des Tonträgers CD und der Internet-Musikdatei in der Regel auf den gleichen Tag. In den inoffiziellen britischen Wochenmitte-Charts hat der Song «Crazy» nach einer Mitteilung der Plattenfirma Warner Music bereits die Spitzenposition erreicht. Er war durch Verwendung in einem Werbespot populär geworden. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben