Medien : n-tv: Nachrichtensender reformiert das Programm

Der Berliner Nachrichtensender n-tv plant für Januar 2001 umfassende Programmänderungen. Im Konkurrenzkampf mit dem Kirch-Sender N 24 setzt n-tv zunehmend auf Unterhaltung. Im Gespräch mit der dpa kündigte Programmgeschäftsführer Helmut Brandstätter ein "Newsquiz" am Samstagabend mit den Moderatoren Volker Wieprecht und Robert Skuppin an. Sie werden Zuschauer live am Telefon nach Vorkommnissen der vergangenen Tage befragen. Sonntags moderiert Clarissa Ahlers künftig um 21 Uhr 15 ihre "Börsenshow", bei der drei Kandidaten Fragen zu Dax und Dow Jones beantworten müssen. Auch ein Nachrichtenmagazin am Vormittag ist geplant. Aus der Talkshow "Späth am Abend" wird zudem die Sendung "Späth im Net". Zusätzlich bekommt Lothar Späth das Format "Best of Business", in der er wöchentlich Unternehmerpersönlichkeiten porträtiert. "Movie News", "Schön und vital" und die Fliegershow "Take off" ergänzen den Katalog der Neuheiten.

Die neuen Formate sollen laut Brandstätter im wesentlichen die Wiederholungsprogramme ersetzen. Dennoch werden einige n-tv-Gesichter rarer: Das Wassersport-Magazin mit Kerstin Straub entfällt ebenso wie "Gründer TV" mit Anja Kohl und "Blick nach Amerika" mit CNN-Reporterin Bettina Lüscher. Auch Carola Ferstls geplante "Start up Show", die von der Holtzbrinck-Tochter AVE und Bärbel Schäfers Firma Couch Potatoes entwickelt wurde, findet bei n-tv keinen Platz.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben