Medien : n-tv: Standortfrage nicht beantwortet

-

Der Aufsichtsrat des Nachrichtensenders ntv hat getagt – und eine wesentliche Entscheidung gleich wieder vertagt: Wo wird der Standort von n-tv sein? Seit der Sendergründung ist es die Taubenstraße in Berlin. Sprecherin Patrizia Adlersztejn sagte, dass die Optionen für den künftigen Sendersitz entweder das RTL-Studio am Schiffbauerdamm in Berlin oder die RTL-Zentrale in Köln seien. Bei einer Betriebsversammlung am Freitag wurde allerdings bekannt, dass die Taubenstraße durchaus nicht aus dem Rennen ist. Jeder Umzug kostet Geld, Geld, das der wichtigste Anteilseigner, die RTL Group (48,6 Prozent) aufbringen will, nicht aber CNN/Time Warner, offiziell noch immer mit 49,7 Prozent bei n-tv engagiert.

Geschäftsführer Johannes Züll sagte, dass es auf der Umsatzseite deutliche Steigerungen gegeben habe; er kündigte den Break Even für 2005 an. Im Programm werde es am Sonntag- und am Montagabend zwei neue Talkshows geben, nach ersten Informationen dem „Talk in Berlin“ und dem „Grünen Salon“ durchaus ähnlich. Beide Sendungen werden gekippt, der „Grüne Salon“ hat sein Finale am kommden Montag. Andrea Fischer und Claus Strunz diskutieren mit den ehemaligen Moderatoren des „Grünen Salons“, Erich Böhme und Heinz Eggert. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar