Medien : n-tv stellt „Späth zur Woche“ ein

NAME

Da Lothar Späth im Fall eines Unions- Wahlsiegs ein Superministerium für Wirtschaft übernehmen soll, wird er die n-tv- Talkshow „Späth zur Woche“ aufgeben. Es sei „einfach nicht möglich, gleichzeitig neutral zu moderieren und Wahlkampf zu machen“, sagte der 64-Jährige. Zudem kündigte n-tv-Chef Helmut Brandstätter das neue Format „Wochenduell“ an. Das Wirtschafts- Streitgespräch zur Bundestagswahl wird Christine Kolmar moderieren. Die Gäste bei der Premiere an diesem Freitag (18 Uhr 30) sind die Grünen-Finanzexpertin Christine Scheel – und Lothar Späth. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben