Nach 17 Jahren : „Poschi“ verlässt das „Sportstudio“

Wolf-Dieter Poschmann wird aus- und Sven Voss eingewechselt. Das ZDF nennt einen "Generationswechsel" als Grund.

von

Es wird nicht sehr viele ZDF-Zuschauer geben, die sich noch an ein „Aktuelles SportStudio“ ohne Wolf-Dieter Poschmann als Moderator erinnern können. Der Journalist hatte am 15. Oktober 1994 zum ersten Mal Gäste begrüßt und zur Torwand geführt. Jetzt, 60 Jahre alt, wird Poschmann, der im Sender und im Volksmund nur „Poschi“ genannt wird, nochmals befördert. Er hört mit dem „Sport-Studio“ auf und wird Chefreporter Sport, gab das ZDF am Mittwoch bekannt. In dieser Funktion wird Poschmann Übertragungen und Sendungen unter anderem zu Fußball, Leichtathletik und Eisschnelllauf kommentieren und präsentieren.

Mit Beginn der Bundesligasaison 2011/2012 wird Sven Voss für Poschmann das „Sportstudio“ moderieren, Katrin Müller-Hohenstein und Michael Steinbrecher bleiben im Team. Der 34-jährige Voss präsentiert seit 2006 Sportübertragungen im ZDF, zunächst Bob- und Rodelwettbewerbe. Seit 2007 begleitet er mit dem Experten Jens Weißflog die Skisprungübertragungen im Zweiten. Von Ende Juni an wird er als Moderator bei der Frauen-Fußball-WM in Deutschland zu sehen sein, damit sich das Publikum schon mal ans neue Gesicht gewöhnen kann.

ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz dankte Wolf-Dieter Poschmann, „der 17 Jahre lang das Profil des Aktuellen SportStudios mitgeprägt hat und wesentlich zu Qualität und Akzeptanz dieser Sendung beigetragen hat.“ Mit Sven Voss will der Sender „nun einen Generationswechsel vollziehen“. Wenn das mal keinen Schock im Publikum hervorruft. Der durchschnittliche ZDF-Zuschauer ist mit 60 Jahren genauso alt wie „Poschi“ Poschmann. Joachim Huber

Autor

10 Kommentare

Neuester Kommentar