Nach Schmidt & Pocher : Jauch & Pocher?

Statt "Schmidt & Pocher" heißt es bald womöglich "Jauch & Pocher". Angeblich haben RTL-Moderator Günther Jauch und ARD-Komiker Oliver Pocher am Montagabend in Hürth bei Köln eine gemeinsame Testsendung aufgezeichnet.

Sonja Pohlmann

 "5 gegen Jauch" - fünf Kandidaten, möglicherweise Prominente, treten gegen Jauch an. Moderiert wird die Show von Pocher, produziert wird sie von Jauchs Firma I&U Information und Unterhaltung. Das meldete der Branchendienst DWDL.de. Ob die Sendung bei Jauchs Haussender RTL zu sehen sein wird, ist offen. Weder Jauch noch Pocher noch RTL wollten sich am Dienstag zu einer Zusammenarbeit äußern. "Wir entwickeln ständig etwas und machen auch mal einen Piloten ohne irgendeinen Anspruch auf einen speziellen Sender oder Sendeplatz", sagte Jauch der dpa. RTL verwies darauf, dass es Entwicklungen in allen Genres gebe.

Dass sich Jauch und Pocher gut verstehen, war bereits zweimal im Fernsehen zu sehen. Bei "Wer wird Millionär?" gewann Oliver Pocher als erster Prominenter eine Million Euro. Auch in der ARD-Sendung "2008! Das Quiz", produziert von Jauch und moderiert von Frank Plasberg, traten beide zusammen auf. Fest steht wohl, dass sich der 30-jährige Pocher nach dem Ende der Late-Night-Show "Schmidt & Pocher" in der ARD am 2. April beruflich neu orientieren muss. ARD-Programmdirektor Volker Herres hatte mehrfach betont, Pocher halten zu wollen. "Wir legen ihm ein Angebot vor", bestätigte ARD-Sprecher Burchard Röver am Dienstag erneut.

Pocher dürfte bei seiner Entscheidung nicht nur die Höhe des Gehalts berücksichtigen, sondern auch, welchen Spielraum ihm das neue Format lässt. Bei der ARD war er oft kritisiert worden, zuletzt für seinen Auftritt mit Wehrmachtsuniform und Augenklappe nach dem Kinostart von Tom Cruises Stauffenberg-Film "Operation Walküre". Der Privatsender RTL könnte ihm eventuell mehr Raum für seinen Humor geben. Noch habe sich Pocher nicht festgelegt, teilte sein Management mit. In den nächsten Tagen soll die Entscheidung fallen. Am 21. Februar wird Pocher in der ARD aber noch zusammen mit Barbara Schöneberger die diesjährige Echo-Verleihung moderieren.

Eine Personalie teilte die ARD am Dienstag mit. Moderator Frank Elstner hört Ende 2009 nach sieben Jahren bei "Verstehen Sie Spaß?" auf. Ein Nachfolger für Elstner steht noch nicht fest. Der Moderator bleibe dem Publikum mit der Sendung "Die große Show der Naturwunder" aber erhalten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar