• Nachfolgerin von Hans-Jürgen Pohmann: RBB: Katrin Günther übernimmt Service und Sport

Nachfolgerin von Hans-Jürgen Pohmann : RBB: Katrin Günther übernimmt Service und Sport

Personalwechsel beim Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB): Hans-Jürgen Pohmann gibt die Leitung der Redaktionen Sport, Beratung, Familie, Bildung und Wissenschaft ab.

Katrin Günther übernimmt beim RBB die Leitung der Redaktionen Service und Sport.
Katrin Günther übernimmt beim RBB die Leitung der Redaktionen Service und Sport.Foto: RBB

RBB: Katrin Günther

wird Leiterin beim Service und Sport



Hans-Jürgen Pohmann, 65, langjähriger Programmbereichsleiter Service und Sport des Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB), geht Ende Dezember 2012 in den Ruhestand. Ihm folgt zum 1. Januar 2013 Katrin Günther, 46. Das teilte der RBB dem Tagesspiegel auf Anfrage mit. Hans-Jürgen Pohmann war bislang verantwortlich für die Redaktionen Sport, Beratung, Familie, Bildung und Wissenschaft. In diesen Ressorts entstehen Fernsehsendungen wie „zibb – zuhause in berlin und brandenburg“, der „Sportplatz“, die „RBB Praxis“, das Wissenschaftssendung „Ozon unterwegs“ sowie die Fahndungssendung „Täter – Opfer – Polizei“. Katrin Günther ist seit 2005 Leiterin des RBB-Sportressorts. Die RBB-Sportredaktion ist im ARD-Verbund für die Biathlon-Berichterstattung zuständig. Tsp

Fristverlängerung für die „Frankfurter Rundschau“

Die insolvente „Frankfurter Rundschau“ (FR) hat mehr Zeit bekommen, um einen neuen Investor zu finden. Bis Ende 2013 soll der bisherige Geschäftsbetrieb nun weiterlaufen. Darauf haben sich die beiden Gesellschafter der „Rundschau“, die Mediengruppe M. DuMont Schauberg und die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft (ddvg), am Donnerstag mit dem Insolvenzverwalter geeinigt. Ursprünglich war die Frist bis Ende des Jahres angesetzt, dann wären der „FR“ die liquiden Mittel ausgegangen. Die Gespräche mit möglichen Investoren laufen derzeit „auf Hochtouren“, heißt es aus der Kanzlei des Insolvenzverwalters Frank Schmitt. Zu den Interessenten sollen die Verlage der „Süddeutschen Zeitung“ und der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ gehören. sop

0 Kommentare

Neuester Kommentar