NACHRICHTEN : Müller-Hohenstein ohne Milch

Warum sich die ZDF-Moderatorin für ihren Werbespot entschuldigt.

Katrin Müller-Hohenstein bedauert Milch-Werbespot



Die ZDF-Sportmoderatorin Katrin Müller-Hohenstein entschuldigt sich für ihren Milch-Werbespot. „Das Engagement war ein Fehler, den ich bedaure“, sagte die 44-Jährige dem Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“. „Es war nie meine Absicht zu werben. Ich beende die Arbeit als Schirmherrin des Beirats.“ In dem Internetwerbespot ist Müller-Hohenstein zu sehen, wie sie eine Molkerei besucht oder vor dem Firmensitz über gesunde Ernährung plaudert. Vom ZDF hieß es bereits am Freitag, Müller-Hohenstein habe eine Genehmigung für diese Nebenbeschäftigung gehabt. Allerdings sei wohl weder ihr noch dem Sender klar gewesen, dass mit ihr geworben werden sollte. ZDF-Chefredakteur Peter Frey hatte dem Branchenblatt „Medium Magazin“ gesagt, der Internetauftritt sei „nicht glücklich“ und könne so nicht bleiben. dpa

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben