NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Springer gibt das Projekt

„B. Z. am Abend“ in Berlin auf

Die Axel Springer AG verzichtet auf den Markttest für die „B. Z. am Abend“ in Berlin. Nach eingehender Prüfung der wirtschaftlichen Grundlagen des Projekts habe Springer entschieden, dieses derzeit nicht weiter zu verfolgen, teilte der Verlag mit. Springer wollte vom kommenden Montag an in den drei Ost-Berliner Bezirken Hohenschönhausen, Marzahn und Hellersdorf neben dem Stammtitel „B. Z.“ auch eine abgespeckte Version für 40 Cent herausbringen. Beim „Berliner Kurier“, dem Konkurrenzblatt im Ostteil aus dem Verlagshaus M. DuMont Schauberg, war von einem „hochaggressiven Angriff“ die Rede. Der Verlag kündigte seinerseits die Zeitung „Express“ für den West-Berliner Markt an. Auch dieses Projekt wurde am Donnerstag abgesagt. „Damit hat sich das Thema glücklicherweise für uns erledigt“, sagte DuMont-Vorstand Konstantin Neven DuMont. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben