NACHRICHTEN : NACHRICHTEN

Frank-Walter Steinmeier setzt sich für Radio Paradiso ein

Mit Frank-Walter Steinmeier, dem Fraktionsvorsitzenden der SPD im Deutschen Bundestag, hat sich ein weiterer Spitzenpolitiker für die Erhaltung des christlichen Senders Radio Paradiso ausgesprochen. „Die Abschaltung wäre ein echter Verlust für die Vielfalt der Medienlandschaft in unserer Region. Ich bitte alle Verantwortlichen, einen Weg zu finden, dass Radio Paradiso erhalten werden kann“, sagte der SPD-Politiker. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg hatte angekündigt, die im November auslaufende Lizenz nicht zu verlängern. Begründet wurde die Entscheidung damit, dass der Wortanteil des Senders erheblich zurückgegangen sei, was zum Verlust des christlichen Profils führe. Die Medienanstalt sieht wenig Chancen, das sich durch eine Lizenzverlängerung daran etwas ändern könne. Gegen das drohende Aus von Radio Paradiso hatte neben dem Berliner Landesbischof Markus Dröge auch der CDU/CSU-Fraktionschef Volker Kauder in einem Gastbeitrag für den Tagesspiegel protestiert. sag

0 Kommentare

Neuester Kommentar